Da sind wir nun angekommen im 10. Monat. Der Monat, der uns als Familie noch einmal verändern und mit neuer Liebe beschenken wird.

Endspurt

Dieser Monat war ein Wechselbad der Gefühle. Ein auf und ab meiner körperlichen Verfassung. Ich bin an meine Grenzen gekommen und war verzweifelt, doch eins hat mich immer wieder aufgemuntert: Die Vorfreude auf unser zweites Kind – unser Mädchen.

 

Schwangerschaftswoche 37 – 40

 

Gewichtszunahme

Ich würde sagen, das Gewicht aus der ersten Schwangerschaft kann ich nicht mehr toppen. Dennoch habe ich die 20 kg Marke geknackt, zwar nur knapp, aber die 8 steht vorne auf der Waage. Alles halb so wild, denke ich mir.

Beschwerden

Zum ersten Mal bin ich in dieser Schwangerschaft an meine körperlichen Grenzen gestoßen. Es gab Tage voller Müdigkeit, Kraftlosigkeit und Schmerzen. Tage, an denen ich zu nichts in der Lage war. Ja, da habe ich gemerkt, dass wir im Endspurt sind. Besonders die Symphyse machte mir an einigen Tagen zu schaffen. Symphysenschmerzen kannte ich aus der ersten Schwangerschaft, durch die Lockerung. Davon blieb ich dieses Mal jedoch verschont, sodass es nur vereinzelte Tage waren, an denen gar nichts ging.

Stimmung

Wie oben schon erwähnt, war meine Laune diesen Monat sehr durchwachsen. Wie sagt man so schön: “Himmel hoch jauchzend, zu Tode betrügt!“ Ja, dieser Satz trifft es wohl ganz gut. Woran es lag? Ich weiß es nicht. Vielleicht war es eine Mischung aus Vorfreude und Angespanntheit. So vergingen die ersten 2 Wochen des 10. Monats wie im Flug, die letzten beiden Wochen dagegen waren sehr langwierig.

 

Schlafverhalten

Anfang des Monats noch ganz okay, zum Ende hin jetzt sehr anstrengend. Der Bauch wurde ja nicht kleiner, was man nun auch deutlich spürte. Einmal drehen glich einer akrobatischen Höchstleistung.

Ernährung / Gelüste / Abneigungen

Abwechslungsreich. Mal total gesund und mal total daneben. Ich sage nur: „Hallo Gelüste!“

Was ich vermisse

Etwas Beweglichkeit.

Sportliche Aktivitäten

Im Gegensatz zum letzten Monat, konnten wir in diesem nicht mehr allzu viele lange Spaziergänge machen. Doch ein täglicher kurzer war immer drin.

 

So, das war die Kurzform meines 10. Monats. Währenddessen ich die letzten Worte hier schreibe haben dann doch noch bei 40+3 die Wehen eingesetzt. Ich verabschiede mich somit von dieser wunderschönen Schwangerschaft und freue mich auf eine neue aufregende Phase mit Baby im Arm.